Infobüro für Unternehmen Aachen

Aktuelle Warnungen vor E-Mails

Wo ist hier die Sicherheitslücke? Wieder einmal kursieren gefälschte E-Mails, die Schadsoftware verbreiten.

Die E-Mails erwecken den Anschein von DHL oder UPS zu stammen und enthalten einen Link, über den eine Zip-Datei heruntergeladen werden soll. Dieses Zip-Archiv enthält Schadsoftware. Es gibt genug Leute, die erst klicken und dann ganz überrascht sind: Aufklärung ist notwendig!

Ein großer Schritt zu IT-Sicherheit führt immer über die Menschen, die VOR den Geräten sitzen. Mitarbeiter in Ihrem Unternehmen müssen regelmäßig aufgeklärt und geschult werden. Nicht nur was den richtigen Umgang mit IT, die richtige Bedienung der Programme etc. betrifft, sondern eben auch, wo die Gefahren liegen und wie diese erkannt werden können.

  1. Die Richtigkeit von E-Mails muss immer hinterfragt werden.
  2. Links in E-Mails (und dazu zählen auch bunte Buttons!!) sollten am Arbeitsplatz nicht angeklickt werden.
  3. Bei Dateianhängen ist immer Vorsicht geboten. Ist nicht sicher, ob E-Mail und Dateianhang tatsächlich vom angegebenen Absender stammen und unbedenklich sind: einfach dort nachfragen.
  4. Nicht dienstlich veranlasste Downloads haben am Arbeitsplatz nichts verloren.

Weitere Infomationen dazu finden Sie auch hier im Blog.

Quelle: Deutschland sicher im Netz - Blog

Publiziert am 19.03.2015