Infobüro für Unternehmen Aachen

Sicherheitskompass von Polizei und BSI

In Zusammenarbeit von Polizei und BSI wurde ein aktualisierter Sicherheitskompass veröffentlicht.

Der Oktober 2013 gilt europaweit als Monat der Cyber-Sicherheit, wofür Polizei und BSI einen neuen digitalen Sicherheitskompass für Internetnutzer entworfen haben. Die zehn Regeln, die dieser Kompass beinhaltet, sorgen für mehr Sicherheit im digitalen Alltag. Er dient somit nicht nur als Hilfestellung, sondern auch als Praxisbeispiel und vermittelt Regeln zu den zehn häufigsten Sicherheitsrisiken im Internet. Die Polizeiliche Kriminalprävention und das BSI haben den Sicherheitskompass bereits vor zehn Jahren entwickelt und nun grundlegend überarbeitet, neu gestaltet und durch praktische Video-Tipps erweitert. Somit wird auch visuell gezeigt, wie jeder Nutzer sich durch richtiges Verhalten und technische Mittel vor Internetproblemen und –kriminalität schützen kann.

Der "Sicherheitskompass": Die zehn Regeln

  1. Verwenden Sie sichere Passwörter.
  2. Schränken Sie Rechte von PC-Mitbenutzern ein.
  3. Halten Sie Ihre Software immer auf dem aktuellen Stand.
  4. Verwenden Sie eine Firewall.
  5. Gehen Sie mit E-Mails und deren Anhängen sowie mit Nachrichten in Sozialen Netzwerken sorgsam um.
  6. Erhöhen Sie die Sicherheit Ihres Internet-Browsers.
  7. Vorsicht beim Download von Software aus dem Internet.
  8. Sichern Sie Ihre drahtlose (Funk-)Netzwerkverbindung und beachten Sie die Sicherheitstipps bei der Nutzung öffentlicher WLAN-Netze.
  9. Seien Sie zurückhaltend mit der Angabe persönlicher Daten im Internet.
    1. Persönliche Daten und sichere Verbindung
    2. Online-Banking
    3. Online-Shopping
  10. Schützen Sie Ihre Hardware gegen Diebstahl und unbefugten Zugriff.

Quelle: BSI

Publiziert am 10.10.2013