Infobüro für Unternehmen Aachen

Studie „DsiN-Sicherheitsmonitor Mittelstand“

Titelblatt der Studie DsiN-Sicherheitsmonitor Mittelstand

Der „DsiN-Sicherheitsmonitor Mittelstand“ identifiziert IT-Sicherheits-Schwachstellen bei mittelständischen Unternehmen, um kommunikative Maßnahmen zu entwickeln, die das Sicherheitsbewusstsein im Mittelstand nachhaltig stärken.

Untersuchung

Seit 2011 wurden rund 6.000 KMU mittels standardisiertem Online-Fragebogen in anonymisierter Form befragt. Von April 2013 bis März 2014 nahmen 1.519 Nutzer an der Umfrage teil. 58 Prozent der Teilnehmer waren Unternehmen mit bis zu 50 Mitarbeitern.

Digitalisierung des Geschäftsalltags steigt, das Sicherheitsbewusstsein sinkt

Die Verarbeitung sensibler Inhalte in digitaler Form nimmt in allen Bereichen zu. Obwohl Sicherheitsfragen als wichtig wahrgenommen werden, hadern die Unternehmen bei der praktischen Umsetzung. Mangelnde Kenntnisse und Defizite in der Organisation und Überforderung spielen eine Rolle.

Inhalt

Der Inhalt der Studie ist in drei Themenabschnitte untergliedert:

  • Digitalisierung steigt, Sicherheitsbewusstsein sinkt
  • Im Fokus: Ausgesuchte Entwicklungen seit 2011
  • Handlungsempfehlungen – Engagement stärken

Die Studie wurde am 03.06.2014 auf dem DsiN-Jahreskongress 2014 mit Bundesinnenminister Thomas de Maizière in Berlin vorgestellt und steht nun zum Download bereit.

Quelle: Deutschland sicher im Netz e.V.

Publiziert am 16.06.2014