Infobüro für Unternehmen Aachen

Vorsprung durch IT-Sicherheit: Startschuss für Aufklärungsoffensive im Mittelstand

DsiN und DIHK starten Initiative für IT-Sicherheit in KMU


Staatssekretärin Brigitte Zypries mit Dr. Martin Wansleben, DIHK (links) und Hartmut Thomsen, DsiN (rechts) ©Swen Siewert

Reputationsverlust, Rechtsverstöße und erhebliche finanzielle Schäden - in kleinen und mittelständischen Unternehmen haben digitale Angreifer oft leichtes Spiel. Um IT-Sicherheit im Mittelstand wirksamer zu verankern, starteten der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) mit dem Verein Deutschland sicher im Netz (DsiN) am 11. September 2015 eine bundesweite Veranstaltungsreihe "IT-Sicherheit @ Mittelstand" unter der Schirmherrschaft von Sigmar Gabriel, Bundesminister für Wirtschaft und Energie.

Brigitte Zypries, Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Wirtschaft und Energie, erklärte zum Auftakt: "IT-Sicherheit ist ein Kernthema der Digitalen Agenda. Sicherheitskompetenzen in Unternehmen erhöhen die Akzeptanz für digitale Innovationen. Sie stärken das Vertrauen in die Arbeitswelt von morgen und sind für mich ein zentraler Erfolgsfaktor der digitalen Transformation."

Bundesweit werden bis Oktober 2016 Workshops in regionalen Industrie- und Handelskammern (IHK) angeboten, die Entscheider und IT-Verantwortliche praxisnah über sicherheitsrelevante Themen aufklären. Insgesamt werden mehrere tausend Entscheider im Mittelstand direkt angesprochen, um Sicherheit stärker in ihren Betrieben zu verankern.

"IT-Sicherheit hat für die Wettbewerbsfähigkeit des Mittelstands eine hohe Relevanz. Die Unternehmen signalisieren aber erheblichen Nachholbedarf. IT-Schwachstellen im deutschen Mittelstand verursachen jährliche Schäden im zweistelligen Milliardenbereich", weiß DIHK-Hauptgeschäftsführer Dr. Martin Wansleben. "Unsere Seminare für Unternehmen umfassen praxisrelevante Themen - einfach und verständlich aufbereitet. Wichtig sind uns praktikable Gebrauchsanleitungen und konkrete Befähigungen."

Mit einem Mix aus Sensibilisieren, Befähigen und Motivieren adressieren die Aufklärungsangebote einen enormen Bedarf  gerade bei kleineren Unternehmen. DsiN-Vorstand und Geschäftsführer der SAP Deutschland Hartmut Thomsen erläutert: "Technologische Innovationen und Regulierung sind nur so gut wie ihre Umsetzung in der Praxis. DsiN tritt daher für eine digitale Aufklärung ein, um die Akzeptanz und sichere Umsetzung von IT-Lösungen in Unternehmen zu verbessern. Wir freuen uns, mit der gemeinsamen Initiative mit den Industrie- und Handelskammern einen konkreten Beitrag für IT-Sicherheit in Deutschland zu leisten."

Workshops "IT-Sicherheit @ Mittelstand"
Interessierte KMUs, IHKs und Referenten sind zur Teilnahme an der Workshop-Reihe eingeladen. DsiN bittet um Rückmeldung bis zum 15.Dezember 2015 unter v.stumpf@sicher-im-netz.de.
Unterstützt wird die Initiative von T-Systems Multimedia Solutions und Prof. Dr. Sachar Paulus (Uni Mannheim), Mitglied des DsiN-Beirats und wissenschaftlichen Berater der Initiative.

Deutschland sicher im Netz e.V. (DsiN)
DsiN wurde im 1. Nationalen IT-Gipfel ins Leben gerufen mit dem Ziel, als Ansprechpartner für Verbraucher und Unternehmen konkrete Hilfestellungen für mehr Sicherheitsbewusstsein im Netz zu leisten. In Zusammenarbeit mit seinen Mitgliedern und Partnern entwickelt der Verein Strategien und Maßnahmen zum sicheren Umgang in der digitalen Welt. 2007 übernahm das Bundesministerium des Innern die Schirmherrschaft für DsiN.
www.sicher-im-netz.de

T-Systems Multimedia Solutions
Der Bereich Data Privacy and Security der T-Systems Multimedia Solutions GmbH beschäftigt ca. 60 Experten für IT-Sicherheit und Datenschutz in den Kernbereichen Sicherheitstest, Sicherheits- und Datenschutzberatung und -konzeption, sowie Managed Security Service und IT-Forensik. Dieses Wissen und unsere Erfahrungen bilden die Grundlage für praxisnahe und interaktive Seminare sowie Workshops.
http://training-and-awareness.t-systems-mms.com/

Quelle: IT-Sicherheit in der Wirtschaft

Publiziert am 24.09.2015